Aktuelles

Jahresbericht 2009 - Buntekuhlauf


Am 04. Juli 2009 konnte sich der SC Buntekuh beim 3. Buntekuh-Lauf hervorragend präsentieren. Mit den Sponsoren „Sparkasse zu Lübeck“ und „Karstadt sports“ können wir auf eine sportlich und finanziell erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. So konnten sich die beteiligten Abteilungen über kleinere oder größere Finanzspritzen (je nach Umfang des Engagements) freuen. Außerdem wurde aus dem Überschuss ein neuer Farblaserdrucker für die Geschäftsstelle angeschafft. Dieser Drucker soll zukünftig auch bei den Laufveran-staltungen genutzt werden und den Abteilungen und für Veranstaltungen des Vereins zur Verfügung stehen. Das verbrauchte Toner-Material wird dann entsprechend verrechnet werden. Die weiteren Überschüsse sollen laut Beschluss des Vorstandes zunächst in der Kasse des Buntekuhlaufes verbleiben, um die Organisation und Finanzierung des Buntekuhlaufes 2010 auf jeden Fall absichern zu können. Die Einnahmen setzen sich aus den gezahlten Startgeldern der Teilnehmer, den Sponsorengeldern, Einnahmen mit Anzeigen im Werbeflyer, dem Verkauf von Kaffee und Kuchen und weiteren Werbeeinnahmen wie z.B. Bannerwerbung auf dem aufblasbaren Torbogen zusammen. Als weitere Einnahmequelle hat sich unser Engagement bei der Veranstaltung des Lübecker Frauenlaufes gezeigt - hierzu a m Ende mehr. Auch unsere Blockhütten-Bewirtschaftung konnte durch Verkauf von Speis und Trank von der Veranstaltung finanziell profitieren.

Bei den Ausgaben möchte ich einfach eine kurze, unsortierte Aufstellung der Kosten geben:
- 500 rote Buntekuhlauf-T-Shirts, die kostenlos an Teilnehmer und Helfer verteilt wurden
- Sanitätsdienst
- Werbeschriften wie Flyer und Plakate
- Medaillen für jeden Finisher
- Miete für den aufblasbaren Torbogen
- Miete und Reparatur der Lautsprecheranlage
- Kosten des Bankverkehrs
- Pokale für die Sieger
- Laufsoftware
- Versicherung der Teilnehmer über den SHLV
- Genehmigungsgebühren und Platzmiete der Stadt Lübeck
- Diverse kleinere Kosten z.B. Wasser, Urkundenpapier, Toner ….

Es zeigt sich, es lohnt sich für den Verein auch finanziell eine solche Veranstaltung zu organisieren. Der Ansatz, „ausgegeben wird nur, was sich in der Kasse befindet“, führt zu finanziell positiven Ergebnissen ohne große Risiken. Eine gute und detaillierte Planung und Kostenkontrolle ist allerdings unumgänglich. Soweit zum finanziellen Teil der Veranstaltung.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle beteiligten Helfer und Unterstützer. Die vielen Streckenposten konnten durch die Handballer und Fußballer sowie erneut durch die Freiwillige Feuerwehr Buntekuh besetzt werden – Dirk Tholema und Reinhard Pruss hatten die Strecken gut im Griff. Die Fußballer haben zudem noch die Zelte auf dem Platz gestellt und den Kaffee- und Kuchenverkauf organisiert. Für die reibungslose Zeitnahme und Betreuung der Laufsoftware hat erneut Stefan Neubert gesorgt, der hervorragend durch unsere Leichtathleten, Handballer und viele andere unterstützt wurde. Dazu gehörte auch wieder Gudrun Klein mit ihren Töchtern, die für den Zieleinlauf mit Registrierung der Teilnehmer und dem Verteilen der Medaillen zuständig war. Burckhard Klein und Markus Schwark haben als begleitende Radfahrer dafür gesorgt, dass sich niemand verlaufen hat. Danke an Ingrid Schröder sowie dem Ehepaar Grafke, die die Startunterlagen ausgegeben haben. Stefan Wegner hat für das „Verkehrsleit-System“ gesorgt. Die Aufwärmgymnastik wurde wieder von Barbara Gebien übernommen. Uwe Mantik nahm die Siegerehrungen vor, die erstmalig auf einem Siegerpodest aus Strohballen statt fanden. Nicht nur am Veranstaltungstag sondern auch schon lange vorher war Birthe Schäfer für den Lauf aktiv. Eine Neuerung war auch die schon fast professionelle Moderation durch Eckart Gribkowski, dem 2. Vorsitzenden des Kreisleichtathletik Verbandes Lübeck. Auch den hier vielleicht nicht namentlich genannten Unterstützern nochmals ein herzliches Dankeschön – die Veranstaltung zeigt, dass wir im Verein auch über Abteilungsgrenzen hinaus prima zusammen arbeiten können.

Jetzt zu den Teilnehmern. Generell schienen diese sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Das Konzept den Lauf mehr unter das Motto „Kuh“ zu stellen, hat sich bewährt. Einige wenige meinten allerdings, dass sie zum „Ochsen“ mutieren würden, wenn sie an der „ Ochsentour“ teilnehmen würden. Es wird sich aber sicherlich herumsprechen, dass der Buntekuh-Lauf des SC Buntekuh mit viel Spaß für Groß und Klein verbunden ist, was sich schon in den Bezeichnungen der Wettbewerbe zeigt:
- Kälbchenlauf – für die Kinder
- Jungkuh- und Jungbullen-Lauf - für die Jugendlichen
- Buntekuh-Funlauf - für die Spaßsportler
- Ochsentour – für die „Extrem“-Sportler
- Rindermarsch – für die „gemütlicheren“ Walker und Nordic Walker

Mit den Wettbewerben konnten wir jede Ziel- und Altersgruppe ansprechen. So war es nicht verwunderlich, dass ganze Familien bei uns am Start waren. Viele waren auf der Strecke, die sonst nicht an solchen Wettbewerben teilnehmen. Der Kälbchenlauf war schon nach relativ kurzer Anmeldezeit ausgebucht. Wer mochte konnte sich nach erfolgreichem Zieleinlauf in die Hände des professionellen Masseurs Justinus Wiggert begeben, der die richtigen Handgriffe gegen Verspannungen und Muskelkater kennt.

391 Anmeldungen hatten wir zu verzeichnen. Auf die Strecken sind dann schließlich 310 Sportler gegangen, die auch alle das Ziel erreicht haben. Die große Differenz ist sicherlich mit dem Wetter zu begründen. Nachdem wir die letzten Jahre immer mit Regen rechnen mussten, war es dieses Jahr die Hitze, die dazu geführt hat, dass der Eine oder Andere doch noch kurzfristig auf einen Start verzichtete – vernünftig, denn die Gesundheit geht vor.

Die ersten drei Buntekuh-Läufe haben gezeigt, wir können solche Veranstaltungen gut organisieren. Wohl auch deswegen hatte der KLV Lübeck angefragt, ob wir nicht beim Lübecker Frauenlauf die Zeitnahme und Ergebnis-Auswertung vornehmen könnten, und – wir konnten. Mit der Software, die auch beim Buntekuhlauf verwendet wird, wurden alle überzeugt. Das bewährte Zeitnehmer-Team um Stefan Neubert hatte wieder alles im Griff. So konnte der traditionelle Frauenlauf nach dem Veranstalter-Wechsel vom Lübecker SC auf den KLV Lübeck auch in seinem 11. Jahr wieder erfolgreich durchgeführt werden. Auch in 2010 wird der SC Buntekuh wieder dabei sein. Wenn dies so weiter geht, ist es sogar möglich, dass es eines Tages noch den 1. Lübecker Männerlauf unter Beteiligung des SC Buntekuh geben wird.

Die Läufe 2010 sind schon voll in der Planung. So manche Klippe muss noch umschifft werden, aber das werden wir schon schaffen. Bitte die Termine vormerken:

Freitag 07. Mai 2010 12. Lübecker Frauenlauf auf dem Buniamshof
Freitag 09. Juli 2010 4. Buntekuh-Lauf auf dem Sportplatz Koggenweg

Bericht: Torsten Beeth

Bild: Khe

Neuigkeiten:

finden Sie auch in der jeweiligen Abteilung oder auf unserer Startseite.